Umwelt- und Energietipps

Gas von Antargaz ist ein praktischer, wirksamer Brennstoff für eine saubere Verbrennung bei Ihnen zu Hause.

Gas produziert einen geringeren Schadstoffausstoß als die meisten anderen herkömmlichen fossilen Brennstoffen.  Es ist daher besser für die Umwelt und Ihre Gesundheit, außerdem gibt es Ihnen die Möglichkeit, Ihren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Es entstehen weniger Treibhausgase, welche dazu beitragen, die Erde zu erwärmen. Gas hat einen geringen CO2 Ausstoß und einen niedrigen Schwefel- und Stickstoffgehalt, alles Stoffe, die den sauren Regen fördern.

Gas enthält auch weniger Staubpartikel als andere fossile Brennstoffe, wodurch sich weniger Ruß und Asche in Ihrem Kessel ablagern können. Ihr Kessel wird daher effizienter arbeiten und seltener gewartet werden müssen.

Mit Propangas gibt es ein geringeres Risiko auf Bodenverschmutzung, oder Verschmutzung des Grundwassers durch Einsickerung.

Propangas ist effizient und kostengünstig.

Weshalb? Gas hat einen höheren kalorischen Verbrennungswert. In Verbindung mit einem modernen Heizkessel auf Propangas führt dies dann auch zu einer effizienten Brennstoffnutzung.

Propangas kann auch problemlos mit erneuerbaren Energiequellen aus Sonnenpaneelen, Windkraft und Wärmepumpen kombiniert werden.

Unsere Energiespartipps:

Heizungssystem                  

  • Warten Sie Ihr Heizungssystem und den Kessel regelmäßig. Falsche Einstellungen verringern die Wirksamkeit. Schauen Sie in die Wartungs- und Pflegeanleitung.
  • Bringen Sie Folienträger hinter den Heizkörpern an, um die Wärme im Raum zu reflektieren.

Energiespartipps für Wasser                  

  • Das Erwärmen von Wasser mit Gas kostet weniger Energie als mit Strom.
  • Bringen Sie einen Wasserspar-Duschkopf an. Der verwendet bis zu 40% weniger Wasser und Energie im Vergleich zu einem normalen Duschkopf. Und keine Bange: der Komfort bleibt gleich.
  • Achten Sie darauf, wo Sie Ihre Wassererhitzer installieren. Der beste Platz ist so nahe wie möglich an dem Punkt, wo Sie das Wasser benutzen. Nehmen Sie auch Leitungen mit dem geringstmöglichen Durchschnitt, damit das heiße Wasser schnell ankommt. So verschwenden Sie weniger kaltes Wasser.
  • Vergessen Sie nicht, Warmwasserleitungen zu isolieren, die durch unbeheizten Räume gehen.
  • Vergessen Sie auch die Zwischenräume und Keller nicht

Thermostat                      

  • Stellen Sie die Temperatur von dem Thermostat eine Stunde vor dem Zubettgehen/ Verlassen der Wohnung niedriger.
  • Stellen Sie die Temperatur tagsüber um ein Grad niedriger ein.
  • Räume, wie Fluren, Treppenhäuser, leerstehende Zimmer und Stauräume brauchen nicht beheizt werden, und wenn doch, ist nicht die gleiche Temperatur erforderlich.

Belüftung          

  • Achtung: Belüftung ist ein unbedingtes Muss, aber zu viel Belüftung kann auch zu unnötiger Energieverschwendung führen.

Isolierung          

  • Wenn Sie eine Dachwohnung haben, oder in einem Loft wohnen brauchen Sie eine gute Dachisolierung.

Sparlampen          

  • Verwenden Sie Sparlampen. Diese sind langlebiger als normale Lampen, und sie verbrauchen weniger Strom.

Energiespartipps beim Kochen          

  • Ein Gaskocher / Gasherd verwendet am wenigsten Energie beim Kochen. Die Flammen sorgen dafür , dass die Töpfe unmittelbar erhitzt werden. Mit der Gasflamme können Sie den Kochprozess am meisten regulieren.
  • Kochen Sie weitestgehend mit dem Deckel auf dem Topf. Kochen ohne Deckel braucht 3x so viel Energie.
  • Benutzen Sie möglichst geringe Mengen Wasser. Was Sie nicht verwenden, braucht auch nicht erhitzt zu werden. So spart man Energie.

Energiespartipps bei Haushaltgeräten           

  • Schalten Sie alle elektrischen Geräte komplett aus, wenn Sie diese nicht benutzen (TV, Video, HiFi, Computer, usw.). Vermeiden Sie möglichst den Stand-by-Modus bei Ihren Geräten.
  • Ziehen Sie die Auflader aus der Steckdose, wenn Sie diese nicht benutzen (Mp3-Player, Mobil, usw.).
  • Stellen Sie die Spülmaschine erst an, wenn sie voll ist.
  • Bei Benutzung Ihrer Waschmaschine stellen Sie für Ihre Wäsche die Temperatur auf 30 oder 40 Grad ein, anstatt auf 60 Grad.

Fenster / Türen          

  • Wenn Ihre Wohnung keine Doppelverglasung hat, geht Wärme über die Fenster verloren. Deshalb sollte man, zumindest abends, die Gardinen zuziehen um die Wärme in den Räumen zu halten.
  • Halten Sie Türen geschlossen und benutzen Sie Dichtungsstreifen um sie besser abzudichten.

Kaufen Sie energiesparende Geräte          

  • Kaufen Sie grundsätzlich energiesparende Haushaltsgeräte.

Antargaz